Erneute Investition in die Bremer Hansalinie

Aus Bremen ist der Gewerbepark Hansalinie nicht mehr wegzudenken. Insbesondere seine Lage nahe des Mercedes-Benz Werks macht ihn für Zulieferer und Dienstleister der Automobilbranche attraktiv. Mittlerweile ist der Gewerbestandort soweit erschlossen, dass bereits die Planung der ersten Flächen der Erweiterung im zweiten Bauabschnitt erfolgte.

Bebauung des zweiten Abschnitts der Hansalinie startet
Peper & Söhne errichtet ab Juni als erster Projektentwickler im zweiten Bauabschnitt der Hansalinie eine 8.300 m² große, drittverwendungsfähige Logistikhalle mit integriertem Büro. Das Grundstück liegt in der geplanten Bergener Straße. Adient Interiors Ltd., Tochterfirma des amerikanischen Mischkonzerns Johnson Controls, bezieht den Neubau nach Fertigstellung. Umgesetzt wird das Projekt mit dem Generalunternehmer GOLDBECK.

„Die Hansalinie ist ein sehr guter Standort für unser neues Projektvorhaben, hier ist viel in Bewegung. Der Wille der Stadt Bremen, dieses Gebiet zu erschließen, deutet auf eine große Nachfrage an moderner Logistikfläche hin. Diesen Trend haben wir frühzeitig erkannt. Wir freuen uns auf den baldigen Baubeginn“, so Lutz Peper, geschäftsführender Gesellschafter von Peper & Söhne.

Hier geht es zur Webcam des Bauprojektes