Peper & Söhne unterstützt Familien aus der Ukraine

Wir als Peper & Söhne Unternehmensgruppe sind erschrocken über den skrupellosen Überfall des russischen Autokraten Wladimir Putin auf die Ukraine und verurteilen diesen eklatanten Bruch des Völkerrechts auf das Schärfste.

Gleichzeitig wollen wir uns nicht in wohlfeilen Solidaritätsbekunden in den sozialen Medien ergehen, sondern einen – wenn auch sehr bescheidenen – Beitrag dazu leisten, aus der Ukraine geflüchtete Familien zu unterstützen. Schließlich ist es insbesondere die ukrainische Zivilbevölkerung, die unter Putins Krieg am meisten zu leiden hat.

Als Projektentwickler und Bestandhalter von Gewerbeimmobilien im norddeutschen Raum, sind wir in der Lage, zeitnah und unbürokratisch Unterkünfte bereitzustellen. Wir haben zwei derzeit leerstehende Betriebsleiterwohnungen in einem unserer Gewerbeobjekte renoviert und mit allen notwendigen Utensilien für den täglichen Bedarf ausgestattet. Die Wohnungen sind bereits bezogen und stehen mehreren ukrainischen Gastfamilien so lange wie nötig zur Verfügung.

Flankiert wird diese Maßnahme von einer Welle der Hilfsbereitschaft seitens unserer Mitarbeiter, die unsere Gäste unter anderem mit Sachspenden, bei der Suche nach Deutschkursen oder bei Behördengängen unterstützen.

Um die Privatsphäre unserer Gäste zu schützen, haben wir uns entschlossen, keine weiteren Informationen zu teilen und bitten, von konkreten Nachfragen abzusehen.