Seit 2014 ist und war das Family Office Peper & Söhne als Projektenwickler auf dem Industrie-Areal in der Bremer Neustadt aktiv. Seitdem wurden die Bestandsimmobilien umfassend saniert und auf den damalig noch freien Flächen sind diverse Neubauten entstanden. Nun da der Industriepark fertig entwickelt ist, übergibt Peper & Söhne den Lloyd-Industriepark an einen neuen Eigentümer mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Neuer Eigentümer wird das Berliner Immobilienunternehmen Beos zum 1. August. Für die rund 30 angesiedelten Firmen im Industriepark bedeutet dieser Schritt keine gravierende Veränderung und die bekannten Ansprechpartner bleiben weiterhin erhalten. Peper & Söhne hat überdies weitere spannende Projekte in der Pipeline, zu welchen es in naher Zukunft Näheres zu berichten gibt.

Link zum Artikel aus dem Weser-Kurier

Link zur Meldung aus der Immobilien Zeitung

Unmittelbare Nähe zum Bremer Flughafen und direkte Anbindung zur A281 und B75 – der Lloyd Industriepark ist aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage der perfekte Standort für viele Unternehmen. Namenhafte Firmen wie AIRBUS und der Logistikdienstleister STUTE haben sich dort eingemietet. Derzeit findet eine umfangreiche Sanierung der Straße inklusive Anbindung des Industrieparks statt, um eine optimale Zufahrt für ansässige Geschäftsleute, Kunden und Zulieferer zu gewährleisten.

Sanierungsmaßnahmen
Seit Mai dieses Jahres lässt die Wirtschaftsförderung Bremen die Oberfläche der ca. 200 Meter langen Straße am Lloyd Industriepark durch die MATTHÄI Bauunternehmen GmbH & Co. KG asphaltieren. Die Fertigstellung des öffentlichen Bauabschnitts steht kurz bevor. Daran schließt sich der Bau des privaten Teils der Straße an. Zwischen der Kreuzung Duckwitz-Straße / Richard-Dunkel-Straße und dem neu geschaffenen Wendeplatz liegt der erste Bauabschnitt. Der Zweite erstreckt sich vom Wendeplatz bis zur direkten Zufahrt von Halle 3. Darüber hinaus erfolgen weitere Instandsetzungen: Pflasterung des Gehweges, Sanierung der Kanalanschlüsse und Verlegung zusätzlicher Versorgungsleitungen.

Entwicklung des Industrieparks
2014 kauften Peper & Söhne das Industriegelände. Seitdem wurde viel investiert, um den historischen Standort zu beleben. Ziel ist es, den Industriepark langfristig zu einem funktionierenden Dreh- und Angelpunkt in der Bremer Neustadt weiterzuentwickeln.

Die verbesserte Zufahrt um den Einmündungsbereich, die Erneuerung und Verbreiterung der Richard-Dunkel-Straße und die neue Zufahrt zwischen Bürogebäude und Halle 3 ergänzen die gelungene Entwicklung des Lloyd Industrieparks. Mit der Instandsetzung der Straße wurde zudem das Verkehrskonzept für den Gewerbestandort weiterentwickelt, sodass der Park nun als geschlossene Einheit besteht.

Der Umzug ist geschafft und der neue Standort eröffnet: Auf dem rund 4.000 m² großen Grundstück an der Richard-Dunkel-Straße im Lloyd Industriepark befindet sich die moderne Lagerhalle für den Baustoff-Fachhandel der WeGo Systembaustoffe GmbH. In der Halle 6 stehen 2.450 m² als Freilagerfläche und 635 m² als Bürofläche zur Verfügung. Ein integrierter Drive-In Bereich ergänzt den Neubau. Mit dem neuen Standort bietet WeGo Systembaustoffe seinen Kunden ein breites Warensortiment sowie optimale Service- und Logistikkompetenzen.

Das Peper & Söhne-Team begrüßt den neuen Mieter WeGo Systembaustoffe GmbH ganz herzlich im Lloyd Industriepark und wünscht viel Erfolg und gute Geschäfte in der neuen Niederlassung!

„Stillstand ist für den Lloyd Industriepark ein Fremdwort. Hier ist viel in Bewegung“, stellte Christoph Peper, Geschäftsführer von Peper & Söhne, kürzlich im Rahmen eines Rundganges fest. Mit dieser Aussage nimmt Peper Bezug auf die aktuellen baulichen Entwicklungen im Lloyd Industriepark. Dort nimmt die Halle 6A Form an. Das Neubauprojekt, welches für den zukünftigen Mieter W. & L. JORDAN GmbH entwickelt wird, verzeichnet große Baufortschritte, weshalb der geplante Fertigstellungstermin Ende Juli 2017 sehr wahrscheinlich ist.

Neubau Lagerhalle
Für die W. & L. Jordan GmbH entwickelt das Family Office Peper & Söhne eine moderne Lagerhalle mit integrierter Bürofläche und Empore. Die Halle umfasst eine Fläche von 1.070 m², das Büro und die Empore sind zusammen 455 m² groß. Verkehrsgünstig an der A281 und B75 gelegen, bietet die Halle 6A dem zukünftigen Mieter eine optimale Infrastruktur. „Wir freuen uns darauf, die W. & L. JORDAN GmbH bald im Lloyd Industriepark begrüßen zu können“, sagte Malte Wilkens, Leiter des Family Offices Peper & Söhne, zum jüngsten Projektfortschritt.

Winter in Deutschland – Schnee und Frost. Dennoch frieren die eisigen Temperaturen das kräftige Wachstum des Lloyd Industrieparks nicht ein. So steht das aktuelle Neubauprojekt der circa 5.300 m² großen Lager- und Montagehalle, Halle 8, mit integriertem Bürotrakt bereits mit vollendeter Außenhülle da. In nur knapp drei Monaten Bauzeit konnte das Projekt dank reibungsloser Prozesse bereits zu 95 % fertiggestellt werden. „Obwohl wir nicht immer optimale Wetterbedingungen hatten, konnten wir zusammen mit unseren Lieferanten und Partnern bis jetzt eine erstklassige Performance liefern“, so Christoph Peper, Geschäftsführer von Peper & Söhne.

In naher Zukunft wird die Halle 8 als neuer Standort für die Ankermieter Dowaldwerke und CWS-boco fungieren. Nina Bavendam, Betreuerin der Mieter im Lloyd Industriepark, erklärt: „Wir können die bereits eindrucksvolle Branchenvielfalt im Lloyd Industriepark bis zum Frühjahr mit der Halle 8 und den neuen Mietern noch einmal kräftig erweitern.“

Es ist soweit – die Bauphase der Halle 6 im Lloyd Industriepark befindet sich in den letzten Zügen, die Fertigstellung ist bereits in Sicht. Der Generalunternehmer GOLDBECK realisiert das Neubauprojekt Halle 6, welches den Lloyd Industriepark um rund 4.000 m² moderne Lagerfläche inklusive Bürotrakt ergänzen wird. Zum Jahresbeginn 2017 bezieht die WeGo Systembaustoffe GmbH die neue Gewerbefläche und erweitert so den Branchenmix im Industriepark.

Die Nachfrage nach verfügbaren Mietflächen im Lloyd Industriepark lässt nicht nach. Mit dem Neubau der Halle 8 reagiert Peper & Söhne auf den hohen Bedarf und treibt die Verdichtung des Lloyd Industrieparks weiter voran. „Wir sind froh, dass alle Planungs- und Genehmigungsprozesse so reibungslos verlaufen. Nun können wir für das Neubauprojekt Halle 8 einen großen Schritt machen und den Baustart verkünden. Wir sind in der glücklichen Lage, unser Angebot an Lager-, Logistik und Büroflächen noch einmal deutlich auszubauen“, verkündet Lutz Peper, geschäftsführender Gesellschafter bei Peper & Söhne.

Zusammen mit dem Generalunternehmen GOLDBECK baut Peper & Söhne ab Mitte des Jahres die rund 5.300 m² große Halle 8. Sie wird als Lager- und Montagehalle mit integriertem Bürotrakt genutzt werden. Die zukünftigen Mieter der zweiteiligen Immobilie stehen bereits vor Baubeginn fest: „Wir freuen uns sehr, ab Frühjahr kommenden Jahres CWS-boco und die Dowaldwerke im Lloyd Industriepark begrüßen zu dürfen“, berichtet Christoph Peper, Geschäftsführer Peper & Söhne.

Hier geht es zur Webcam des Bauprojektes

Jüngst zeigte Lutz Peper, geschäftsführender Gesellschafter bei Peper & Söhne, Karoline Linnert den Lloyd Industriepark. Während der Führung stellte Peper die Entwicklung des Industrieparks vor: „Aufgrund seiner Lage und der günstigen Verkehrsanbindung erwarben wir 2014 das ehemalige Borgward-Gelände. Der Ausbau erfolgte zügig, ist aber noch nicht abgeschlossen. Zukünftig planen wir weitere Gebäude.“

Darüber hinaus erhielt Linnert einen Überblick über die verschiedenen ansässigen Branchen. Unter anderem präsentierte Roman Förster, Senior Manager bei Airbus Defence und Space, die neue Airbushalle (Halle 3). Diese wird zum 1. Juni an den Mieter STUTE Logistics übergeben. „Ein positives Beispiel für eine gelungene Brachennutzung“, resümierte Linnert nach ihrem Besuch.

Hier geht es zum Artikel der Pressestelle des Senats

„Heute übergeben wir die rund 10.000 m² große Halle 3 mit Mezzaninebene an unseren Mieter STUTE Logistics“, berichtet Christoph Peper, Geschäftsführer von Peper & Söhne. In der neuen Logistikhalle im Lloyd Industriepark werden Ersatzteile für den Airbus Militärtransporter A400 M gelagert. Rund 100 neue Arbeitsplätze werden dadurch geschaffen. „Wir danken in diesem Zusammenhang all unseren Partnern, die die reibungslose und fristgerechte Umsetzung dieses Projektes ermöglicht haben“, sagt Peper.

Christoph Peper, Geschäftsführer von Peper & Söhne, unterzeichnete heute den Generalunternehmervertrag für die Errichtung der Halle 8 im Lloyd Industriepark. Partner für den Bau der Lager- und Montagehalle mit integriertem Büro ist das Familienunternehmen GOLDBECK. „Die Hallenfläche der neuen Immobilie beläuft sich auf knapp 5.300 m²“, erklärt Peper. Voraussichtlich wird die Immobilie in der ersten Jahreshälfte 2017 fertiggestellt. Sie wird von zwei Ankermietern langfristig betrieben werden.