Neues Verkehrskonzept im Lloyd Industriepark

Straße RDS

Unmittelbare Nähe zum Bremer Flughafen und direkte Anbindung zur A281 und B75 – der Lloyd Industriepark ist aufgrund seiner verkehrsgünstigen Lage der perfekte Standort für viele Unternehmen. Namenhafte Firmen wie AIRBUS und der Logistikdienstleister STUTE haben sich dort eingemietet. Derzeit findet eine umfangreiche Sanierung der Straße inklusive Anbindung des Industrieparks statt, um eine optimale Zufahrt für ansässige Geschäftsleute, Kunden und Zulieferer zu gewährleisten.

Sanierungsmaßnahmen
Seit Mai dieses Jahres lässt die Wirtschaftsförderung Bremen die Oberfläche der ca. 200 Meter langen Straße am Lloyd Industriepark durch die MATTHÄI Bauunternehmen GmbH & Co. KG asphaltieren. Die Fertigstellung des öffentlichen Bauabschnitts steht kurz bevor. Daran schließt sich der Bau des privaten Teils der Straße an. Zwischen der Kreuzung Duckwitz-Straße / Richard-Dunkel-Straße und dem neu geschaffenen Wendeplatz liegt der erste Bauabschnitt. Der Zweite erstreckt sich vom Wendeplatz bis zur direkten Zufahrt von Halle 3. Darüber hinaus erfolgen weitere Instandsetzungen: Pflasterung des Gehweges, Sanierung der Kanalanschlüsse und Verlegung zusätzlicher Versorgungsleitungen.

Entwicklung des Industrieparks
2014 kauften Peper & Söhne das Industriegelände. Seitdem wurde viel investiert, um den historischen Standort zu beleben. Ziel ist es, den Industriepark langfristig zu einem funktionierenden Dreh- und Angelpunkt in der Bremer Neustadt weiterzuentwickeln.

Die verbesserte Zufahrt um den Einmündungsbereich, die Erneuerung und Verbreiterung der Richard-Dunkel-Straße und die neue Zufahrt zwischen Bürogebäude und Halle 3 ergänzen die gelungene Entwicklung des Lloyd Industrieparks. Mit der Instandsetzung der Straße wurde zudem das Verkehrskonzept für den Gewerbestandort weiterentwickelt, sodass der Park nun als geschlossene Einheit besteht.